wuestengarten_banner_archiv2
www.wuestengarten.at

www wuestengarten.at
 

 
WillkommenDSC_7546_Kopie1

Update 15.01.2017:

Diese Website dient nur noch als Archiv!

Viele Jahre habe ich mit dieser Website meine Erfahrungen geteilt und den Garten präsentiert.
Schon länger war allerdings eine Neugestaltung fällig, welche nun im Jänner 2017 soweit fertig ist, um online zu gehen.
In dieser alten Version von wuestengarten.at haben sich einige Fehler im Layout und den Verlinkungen eingeschlichen.
Die Reparatur ist zu umständlich und zeitaufwändig, zumal auch die Software veraltert ist.
Deshalb wird diese Seite in Zukunft nicht mehr gewartet.
Meine Zeit investiere ich lieber in die neue Version, die hoffendlich ebenso gefallen wird.
Allerdings beinhalten diese Seiten viele Informationen, die in der neuen Version keinen Platz mehr finden werden.
Um diese Infos dennoch abrufbereit zu halten, bleibt die Website auch für die Zukunft als Archiv online.

Die kleinen Fehler bitte ich zu entschuldigen.

Gerhard


Zu meiner Person: Mein Name ist Gerhard Gußmagg. Zusammen mit meiner Frau Birgit, die wie ich Gärtner ist, gestalten und pflegen wir den Garten.

Neben den Kakteen und Sukkulenten, welche hauptsächlich im Wüstengarten untergebracht sind, beherbergt unser Garten noch eine Vielzahl anderer Pflanzen. Durch die ungewöhnliche Wirkung der Pflanzengesellschaften im Wüstengarten erwählten wir diesen Bereich als Namenspatron für den Garten als Ganzes und der begleitenden Website.

Der Garten liegt auf 550 m Seehöhe auf der Südseite eines Hügels in der Oststeieramark, in Siegersdorf bei Herberstein. Die Ausrichtung ist Süd - Südwest. Der Boden ist hauptsächlich flachgründig, die bodenbildende Gesteinsart war Gneis. Das macht unsern Boden sowohl lehm- als auch kalkfrei.
Die Gartenfläche beträgt knapp 10000 m², davon wird etwas weniger als die Hälfte intensiv betreut. Der Rest ist mit Wiesen und Gehölzanpflanzungen genutzt.

Unser Garten gliedert sich in folgende Teilbereiche:

  • den Steingarten (der älteste Teil des Gartens, 1993) 40m²
  • den Grillplatz (2001) 100m²
  • den Wüstengarten (ab 2004) 2600m²
  • den Schattengarten (2004) 150m²
  • den Moorbeetgarten (2006) 100m²
  • sowie in einige andere, kleinere Beete und Pflanzflächen
  • natürlich liegen dazwischen auch Rasenflächen, allerdings mit recht natürlichem Charakter!
  • der Bauerngarten, sowie die Gemüse-, Beeren- und Obstkulturen werden hauptsächlich von meinen Eltern gepflegt.

Im Anschluss geht der Garten fliesend in die angrenzenden Wiesen und Felder der ortsüblichen, klein strukturierten Landwirtschaften über.

 

In erster Linie bin ich ein begeisterter Pflanzensammler, im Englischen sehr treffend “Planthunter’“ genannt. Meine Schwerpunkte sind schwer zu definieren, doch Hauptaugenmerk lege ich bei meiner Sammlung auf:

  • selten kultivierte Arten und Sorten
  • botanisch interessante Arten mit bekannter Herkunft
  • exotischem Aussehen von Blatt und Blüte
  • als wenig winterhart eingestufte Pflanzen, um diese diesbezüglich zu testen
  • bei uns kaum kultivierte Obstgehölze und Wildobst

Höchstes Ziel ist es dabei einen optisch ansprechenden Garten mit exotischem Flair zu erhalten, in dem immer irgendwo etwas zum Entdecken und Naschen einlädt.

Wir finden es sehr wichtig, im Garten für alle Sinne etwas bereit zu halten. Besonders dem Duft der Pflanzen wird immer noch in vielen Gärten zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Blüten, schöne Strukturen und Farben übers ganze Jahr halten wir für eine Grundvoraussetzung und ist mit einer gut gewählten Auswahl an Gehölzen, Stauden und Blumenzwiebeln für jedermann zu verwirklichen.

Hierfür bieten wir unseren Besuchern auch ausgesuchte Pflanzenraritäten an. Denn neben der Gartengestaltung ist das Kreuzen und Auslesen von neuen Sorten ein weiteres Hobby.

Gerhard Gußmagg                           nach oben NavUp

Letzte Aktualisierung am: Montag, 16. Jänner 2017 

© Gerhard Gußmagg 2008-2017