banner_alt_archiv
Yucca x karlsruhensis

www wuestengarten.at
 

Winterharte und frostharte Kakteen

Als winterhart werden Pflanzen bezeichnet, welche ohne Schutzmaßnahmen jeglicher Art unsere Winter überstehen können. Frosthart bezeichnete Arten hingegen verlangen einen Schutz vor übermäßiger Feuchtigkeit, aber nicht gegen Frost. Diese Unterscheidung ist Vielen vor allem bei Kakteen und Sukkulenten außerordentlich wichtig. Interessanter Weise würde aber niemand auf den Gedanken kommen Rosen, welche angehäuft, oder Rhododendron, welche gegen die Wintersonne abgedeckt werden, nicht als winterhart sondern nur frosthart zu bezeichnen. Obwohl mir das zu denken gibt, werde ich diese Unterscheidung beibehalten, da sie ein wichtiger Hinweis für die erfolgreiche Kultur von Kakteen und Sukkulenten im Garten darstellt.

Ich kultiviere hauptsächlich Kakteen der Gattungen Echinocereus, Escobaria und natürlich Opuntia. Es sind auch einige Arten von Gymnocalycium, Mammillaria, Pediocactus und anderer Gattungen vorhanden.

Als winterhart kann man nur wenige Arten bezeichnen. Viele Kakteen bevorzugen in Klimaten mit feuchten Wintern einen Regenschutz, zumindest von Anfang November bis Ende Februar – je nach Wetterlage auch länger. Wirklich winterharte Arten gibt es vor allem unter den Opuntien (Opuntia, Cylindropuntia, Maihuenia), aber auch bei den Kugelkakteen. (in erster Linie Echinocereus und Escobaria) Wichtigstes Kriterium dafür ist aber eine ausgezeichnete Drainage, nahezu rein mineralische Erde und ein vollsonniger Standort.

Die Vielfalt bei den frostharten Kakteen ist nahezu unüberschaubar und auch innerhalb derselben Art gibt es eine sehr große Variationsbreite an Wuchs, Bedornung und Blütenfarbe. Deshalb unterscheide ich die Formen auch sehr genau nach Herkunft, ja sogar ob der Samen in Kultur geerntet wurde oder von Wildpflanzen stammt.

Hinweise zur Kultur von frostharten und winterharten Kakteen entnehmen Sie bitte der Beschreibung der einzelnen Gattungen, sowie den Kulturhinweisen allgemein. Über die erfolgreiche Dauer der Kultivierung im Freiland, mit oder auch ohne Regenschutz, informieren Sie die Spalte ‚Erstpflanzung’ in den Bestandslisten.

Hier geht’s zu den detailierten Beschreibungen von
Echinocereus, Escobaria, Gymnocalycium, Opuntia und verschiedenen Kakteengattungen

Einen besonders interessanten Artikel über die Biologie der Kakteen finden sie hier im PDF- Format:

Echinocereus   Escobaria

Gymnocalycium   Opuntia

verschiedene Kakteen

AgavenMittagsblumenWillkommen

© Gerhard Gußmagg 2008-2017